Veranstaltungen

Juni
2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Neueste Beiträge

25 Jahre Sinnflut Festival :  Zum Jubiläum dieses Jahr 11 Tage Kunst und...  Events

25 Jahre Sinnflut Festival:  Zum Jubiläum dieses Jahr 11 Tage Kunst und...  Festivals

Altstadtfest Erding 2018:  Das Altstadtfest 2018 findet heuer von Freitag,...  Events

ERDINGER STREETFOOD FESTIVAL:  Essen ist nicht nur Bedürfnisstillung, Essen ist...  Events

Ran an Topf und Tiegel:  „Zusammengepanscht“ - wie man Haushaltsmittel...  Events

Toyota Hilux bleibt bestes Nutzfahrzeug:  Erneuter Sieg bei der Leserwahl des...  Auto

Umsonst & Draußen mit Wild Shift & Frogstitution:  Den Abend eröffnen FROGstitution aus dem...  Musik

Schnapseln, Zappeln & Liebe im NC:  Wir feiern mit Euch die Samstagnacht ♥...  Musik

Boote versenken im Nachtcafe:  Party on  im Nachtcafé: Join in and have the...  Musik

Volles Programm für die Erding Bulls:  Am Sonntag spielen gleich drei Teams der Erding...  American Football

Münchner Flughafenchef führt weiterhin ACI Europe:  Michael Kerkloh erneut zum Präsidenten des...  Flughafen MUC

Geänderte Öffnungszeit beim Treffpunkt Ehrenamt:  26. Juni 2018 /// Aus organisatorischen Gründen...  LKR aktuell

Münchner Airport erneut für vorbildliches Umweltmanagement ausgezeichnet:  Der Flughafen München ist zum fünften Mal in...  Flughafen MUC

Haushaltsbefragung zur Ermittlung der Verkehrsmittelwahl geht weiter:  Aktuell erfolgt eine Haushaltsbefragung zur...  LKR aktuell

Porträtausstellung „Bürger im Turm" :  Noch bis 08. Juli 2018, jeweils sonntags von 14...  Kunst

Spannendes Spiel der Erding Bulls Juniors:  Am Sonntag kamen gut 150 Zuschauer ins Städtische...  American Football

THW „Einsatz“ im Schulkindergarten Garching :  In vielen Kindertagesstätten gibt es Projekte...  LKR aktuell

Interkultureller Garten Freising: Tag der offenen Tür:  Am Samstag, 23. Juni 2018, lädt der Verein...  Events

Bürgersprechstunde bei OB Eschenbacher:  28. Juni 2018 /// Die nächste Bürgersprechstunde...  LKR aktuell

ca 2.000 Fans im der „Public Viewing Arena“:  Rund 2.000 Fans drückten beim WM-Auftakt des...  Flughafen MUC

Cannabis-haltige Medikamente

Barmer LogoNEUFast 2.900 Anträge auf Cannabis-haltige Medikamente Sorgfältige Abwägung für jeden individuellen Fall

Zwischen dem Inkrafttreten des Cannabis-Gesetzes im März dieses Jahres und November hat die BARMER fast 2.900 Anträge auf Cannabis-haltige Medikamente mehrheitlich positiv entschieden. Rund 1.730 Anträge wurden bewilligt, knapp 1.130 abgelehnt. Etwa zwei Drittel der Anträge wurden mit Hilfe des unabhängigen Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung bewertet. „Medizinisches Cannabis ist aus der Versorgung schwer kranker Menschen heute nicht mehr wegzudenken. Es ist aber kein Allheilmittel. Daher bleibt es immer eine individuelle Entscheidung, bei der für jeden Patienten Nutzen und Risiken möglicher Alternativen gegeneinander abgewogen werden müssen“, so Michael J. Fuchs, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Freising.

 

Konsolidierung bei den Antragszahlen
Nach rund neun Monaten Cannabis-Gesetz scheint sich nun offenbar eine leichte Konsolidierung bei den Antragszahlen einzustellen. Nachdem es im Juni, Juli, August und September bei der BARMER bundesweit jeweils deutlich über 400 Anträge gegeben hatte, sank deren Zahl bis November auf knapp über 400. Aus Nordrhein-Westfalen und Bayern stammte jeweils rund ein Fünftel aller Anträge. Ob Cannabis als Therapie in Frage kommt, entscheidet der Arzt. Bei der ersten Verordnung muss die Kostenübernahme vorab von der Krankenkasse genehmigt werden. Die Krankenkassen dürfen die Kosten nur unter sehr eng gefassten Voraussetzungen übernehmen. Dazu gehört, dass es sich um eine schwerwiegende Erkrankung handelt, bei der es zu einer Behandlung mit Cannabis-Arzneimitteln keine Alternative gibt. Außerdem muss es eine Aussicht darauf geben, dass sich der Krankheitsverlauf oder schwerwiegende Symptome positiv beeinflussen lassen. „Sollten sich Cannabis-Medikamente nicht als das Richtige erweisen, beraten wir den Patienten über Alternativen. Das kann zum Beispiel eine multimodale Schmerztherapie sein“, so Fuchs. Auch unter den Cannabis-Medikamenten selbst gebe es Alternativen, etwa Tropfen anstelle von Cannabis-Blüten.
 
Im Internet stellt die BARMER eine Patienteninformation zum Thema „Cannabis-haltige Medikamente“ zur Verfügung. Der Link ist für alle Interessierten:  www.barmer.de/s000743

facbookSWtwitterSW