Veranstaltungen

September
2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Neueste Beiträge

Neuer Sponsoringbericht der Flughafen München GmbH:  Münchner Airport unterstützt jedes Jahr bis zu...  Flughafen MUC

Das Geheimnis der blauen Kugel:  „Das Geheimnis der blauen Kugel" am Montag, 03....  Theater/Kabarett

Nächster Termin zur Energieberatung am 27. September:  27. Septmeber 2018 /// Der nächste Termin zur...  LKR aktuell

Smirnoff "Red Night" im Nachtcafe:  SMIRNOFF "RED NIGHT- 0,5L Smirnoff Wodka € 22-...  Musik

Disco im Klimperkasten:  Volksfest is rum un keene Hotterei mehr im...  Musik

Eröffnungsveranstaltung zum ersten „Netzwerktreffen von Frauen in Führungspositionen“ am Münchner Flughafen:  Unter der Schirmherrschaft der Bayerischen...  Flughafen MUC

Joscho Stephan Trio / Uferlos Konzertnacht:  Wie kein anderer prägt JOSCHO STEPHAN mit seinem...  Events

Weihnachts- und Wintermarkt:  Der Weihnachts- und Wintermarkt 2018 steht ganz im...  Events

Mahd von Makrophyten in Moosach-Teilabschnitt :  18. - 20. September 2018 /// Für den Zeitraum von...  LKR aktuell

Small ist Beautiful - Vortrag im Rahmen der Fairen Woche:  19. September 2018 /// Das Faire Forum Freising...  LKR aktuell

Stadt Freising kämpft für ein besseres Fluglärmgesetz:  Deutlich formulierten Vertreter/-innen der...  LKR aktuell

Verzögerung bei der Zustellung der Wahlbenachrichtigungskarten:  bis 23. September 2018 /// Die Stadt Freising...  LKR aktuell

Ausstellung „10ART“ – Gelegenheit zum Treffen mit den Künstlern:  Seit Anfang August ist in der Stadtbibliothek...  Events

St 2350/FS 44: Anbindung der Westtangente geht in die fünfte Bauphase:  19./20./ab 21.September 2018/// Es geht voran mit...  LKR Verkehrsinfo

Projektgruppe Bauen, Wohnen und Verkehr trifft sich :  17. September 2018 /// Die Projektgruppe Bauen,...  LKR aktuell

Erdinger Autoschau 2018:  Am vorletzten Septemberwochenende eröffnet am...  Events

Smartphone-App für Diabetiker:  mySugr erleichtert täglichen Umgang mit...  Gesundheit

Toyota Yaris bekommt Familienzuwachs:  Der Toyota Yaris feiert 20. Geburtstag: Vor zwei...  Auto

Zeltlager der KLJB Moosburg 2018:  „Cesar und Cleopatra“ so lautete das Motto des...  LKR aktuell

Fit in Freising - Volksfestlauf 2018:  Als Freisingerin und begeisterte Hobbyläuferin...  Gesundheit

Golfgrenzen von Frank Etrich

FranzGolfDie Zeichen sind unübersehbar, das Golfjahr 2017 geht langsam zu Ende. Die Greenkeeper der Golfplätze rund um München sind jetzt schon größtenteils mit der Beseitigung farbiger Laubteppiche beschäftigt, die sich überall breit machen. In wenigen Tagen, so steht zu befürchten, werden fleißige Hände Wintergrüns in die Fairways stampfen und die Sommergrüns winterfest machen. Auf den Turnierkalendern sind nur noch Glühwein-Cups zu finden, denen irgendwie die sommerliche Frische fehlt. Golfen in heimatlichen Gefilden wird langsam zum Problem. Golfgeile Blicke wenden sich daher, wie jedes Jahr um diese Zeit, in Richtung Süden. Unsere schwingende Zukunft liegt ab sofort einige Breitengrade näher zum Äquator hin orientiert. Dort finden wir alles was unser Herz begehrt.


Wirklich a l l e s, und wirklich a l l e s was wir begehren?
Ich meine, echte Zweifel sind angebracht. Das Angebot an Golfreisen in südliche Gefilde ist riesengroß. Von der Karibik im Westen, bis Singapur im Osten wird wirklich alles angeboten. Weit über den Äquator hinaus, stehen darüber hinaus exotische Ziele wie Mauritius oder Südafrika zur Verfügung. Golfplätze auf denen Donald Trump Hausrecht hat, werden seltener angeboten. Aussage Nummer Eins, dass wirklich alles angeboten wird, stimmt also schon mal.
Sieht man sich die Angebote und ihre Präsentation etwas genauer an, muss Aussage Zwei, dass wir all das heiß begehren, stark angezweifelt werden. Wir Golfer von der Stange brauchen vieles von dem was als Zierrat die Reiseangebote einrahmt, so dringend wie den jährlichen neuen Schlägersatz, nämlich gar nicht. Zum Beispiel „unvergleichlichen Luxus“, ein „Lifestyle Resort der Sonderklasse“, oder „exklusiven Charme“. Gütiger Himmel, wir sind Golfer und bereisen die halbe Welt um Golf zu spielen. Das ganze rhetorische Brimborium macht unsere Abschläge nicht besser. Und ob wir gut bürgerliche Kost, oder ein Sieben-Gänge-Menü im Magen habe, tangiert unsere Chancen auf eine annehmbare Runde nur unwesentlich. Vielleicht spielen wir mit einer Currywurst sogar besser als mit Jakobsmuscheln auf Austernsoße.
Auch auf die balinesische Steinmassage nach getaner Arbeit, können wir ebenso gut verzichten, wie auf getrennte Schlafzimmer. Der perfekte Schwung muss immer noch antrainiert, nicht angeleiert werden. Stellen wir uns deshalb unserer Verantwortung, bleiben wir auf dem Teppich. Dieser muss nicht handgeknüpft sein, ein Importprodukt tut es auch. Wir Golfer von der Stange sind auch echte Handarbeit.
 
Herzlichst
Frank

facbookSWtwitterSW